zum Inhalt: Navigation ueberspringen.

Treffpunkte und Aufstellungen 


Kleine Aufstellungen mit großer Wirkung

...eine Chance zu intensiver Wahrnehmung und Erfahrung, sowie zum Sichtbarwerden von energetischen Lösungen.
Termin: 
21.9.17 - 18:30 Uhr in Speyer
Wir machen an diesem Abend Aufstellungen in der Kleingruppe zu einem bestimmten Thema. Jeder macht seine eigene Aufstellung und steht den anderen als Stellvertreter zur Verfügung.
Teilnahme: 30 Euro. Die genaue Adresse gebe ich bei der Anmeldung bekannt.



"Treffpunkt Lebensfreude" in

Bad Dürkheim, Frankenthal, Neustadt- Lachen-Speyerdorf, Speyer, Weisenheim/Berg-Niederkirchen

Ihr Stammplatz für Gespräche, Begegnungen, gemeinsame Aktivitäten mit herzlichen, aufgeschlossenen, lebensfrohen und ein bisschen spirituell orientierten Menschen. Wir übertreiben die Spiritualität nicht und stehen mit beiden Beinen voll im Alltag, wollen aber nach und nach immer mehr von den Hintergründen und vom Sinn des Lebens verstehen. Treffpunkt-Lebensfreude möchte allen interessierten Menschen Gelegenheit bieten, das Leben anders, von seiner schönen Seite kennen zu lernen.

Teilnehmen kann jeder, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bitte anmelden.

 

die nächsten Termine:

Treffpunkt-Lebensfreude in Speyer

Mi 13.9. 17
15.11.17
20.1217 - jeweils 19 Uhr Teilnahmebeitrag 12 € für den Abend
Kosmetik-Studio Max und Moritz, Eugen-Jäger-Straße 54
 

Treffpunkt-Lebensfreude in Lachen-Speyerdorf / NW

Di 5.9. 17
14.11.17
12.12.17 - jeweils 19.30 Uhr Teilnahmebeitrag 14 € für den Abend

Treffpunkt-Lebensfreude in Bad-Dürkheim - Seebach

Di 12.9.17
7.11.17
19.12.17 - jeweils 17-19 Uhr Teilnahmebeitrag 12 € für den Abend
Hammelstalstr.4

Treffpunkt-Lebensfreude in Weisenheim am Berg/ manchmal auch in Nierderkirchen

Mi 20.9.17
8.11.17
13.12.17 - jeweils 19.30 Uhr Teilnahmebeitrag 12 € für den Abend

Treffpunkt-Lebensfreude in 67227 Frankenthal

zur Zeit kein Treffpunkt
jeweils 19 Uhr Teilnahmebeitrag 12 € für den Abend
ProjektRaum, Wormser Str.35


Genaue Adressen bitte bei der Anmeldung erfragen! Bitte unbedingt anmelden...


Die Initiative Treffpunkt Lebensfreude wurde gegründet von Stefanie Menzel, um Begegnungsmöglichkeiten für Menschen zu schaffen. Der Bedarf der Menschen nach Begegnung ist groß, allerdings bei gleichzeitiger Individualität und Selbstverwirklichung. Wir gründen deshalb keinen Verein, sondern verstehen uns als Treffpunkt, zu dem man frei, ungezwungen und gerne kommen kann. Unsere Welt hat sich in eine Richtung entwickelt, in der viele der oben genannten Lebensfreude-Faktoren zu kurz kommen. Es geht um Geld und Kommerz, um Anlage und Rendite, um Gewinn und Verlust, um Starke und Schwache, um Wohlhabende und Arme. Selten geht es dabei um das „Menschsein“.


Auf Wunsch Treffpunkt-Lebensfreude auch bei Ihnen Zuhause.

Sie laden ein paar Freunde ein und nehmen natürlich mit Ihrem Partner kostenlos teil. Wenn Sie daran Interesse habe, kontaktieren Sie mich, damit wir alles Weitere besprechen können.


Treffpunkt-Themen siehe hier

Ausbildung und Workshop für Leiter der Treffpunkte Lebensfreude
wieder 2017 in Frankenthal

Sie möchten auch einen Treffpunkt Lebensfreude bei sich zu Hause oder in Ihrer Stadt leiten?
Siehe: www.sabaaydi.de/index.php/gr/113/ugr/236.html




Bei den Treffpunkten reden wir über Themen wie:

  • Ängste im Alltag

  • meine Beziehnung zu Geld

  • Partnerschaft als Spiegel

  • Was ist Glück?

  • Wie kann ich wieder mehr Lebensfreude empfinden?

  • Energielosigkeit, Schuld, Pflicht und depressive Verstimmungen vermiesen mir den Alltag

  • Erwartungen an mich an andere

  • Weiblichkeit

  • Männlichkeit

  • Selbstwert

  • Heilenergetik

  • Rollen und Masken in unserem Leben

  • Warum passiert das immer mir?

  • oder über sonstige Themen, die Sie mir gerne nennen dürfen 

  •  


Was ist Lebensfreude?

Jeder Mensch hat hierzu individuelle Gefühle. Mit Gedanken und Worten kann man das schlecht beschreiben, weil es tatsächlich eine Angelegenheit der Gefühle ist.

  • Geliebt werden,

  • geachtet und respektiert werden,

  • angenommen sein, so wie man ist, ohne sich verstellen zu müssen,

  • sich mit Anderen verbunden fühlen,

  • miteinander reden ohne zugetextet zu werden,

  • einander zuhören,

  • verstanden werden,

  • im Gesicht des Anderen Herzlichkeit wahrnehmen,

  • ein Grundvertrauen in das Leben haben,

  • in seinem Leben einen Sinn und ein Ziel erkennen,

  • die eigenen Gedanken sagen dürfen ohne für dumm gehalten zu werden..... 

Ihnen fallen bestimmt noch viele andere Punkte ein.

 

Wenn wir immer ein offenes Herz hätten, das Gute zu genießen, das uns Gott für jeden Tag bereitet, wir würden alsdann auch Kraft genug haben, das Übel zu ertragen, wenn es kommt.
(Johann Wolfgang von Goethe)

 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen, dass Sie in der Lage sind, das Leben in seiner ganzen Fülle zu genießen - auch die kleinen Freuden und die unscheinbaren Genüsse! Entscheiden Sie sich einfach dafür. Wenn Sie diese Fähigkeit auch mit anderen Menschen teilen möchten, unterstützen wir Sie gerne dabei, kommen Sie zu den Treffpunkten der Lebensfreude.

 

Rufen Sie mich einfach an, ich unterhalte mich gerne mit Ihnen!
Herzlichst 

Adelheid Volk-Depner 



Zur Erinnerung Nelson Mandelas Antrittsrede:

"Unsere größte Angst ist nicht, dass wir ungenügend sein könnten.
Unsere tiefste Angst ist, dass wir grenzenlos mächtig und kraftvoll sein könnten.
Unser Licht nicht unsere Dunkelheit ängstigt uns am meisten.

Wir fragen uns:
wer bin ich, um so brillant, großartig, talentiert, phantastisch zu sein?
Aber wer bist Du, es nicht zu sein?

Du bist ein Kind Gottes.
Es dient der Welt nicht, Dich selbst klein zu halten.
Es ist nichts Erleuchtendes daran, sich so klein zu machen, dass andere um Dich herum sich nicht sicher fühlen.

Wir sind alle bestimmt, zu leuchten, wie es die Kinder tun.
Wir sind geboren, um den Glanz Gottes, der in uns ist, zu manifestieren.
Und wenn wir unser eigenes Licht erscheinen lassen, geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis dasselbe zu tun.
Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind, befreit unsere Gegenwart automatisch andere."

Danke Nelson Rolihlahla Mandela

Zum Seitenkopf